ASSEMBLE
Berlin

EN

ASSEMBLE is a series of new performances for art institutions throughout Berlin. Its monthly events moves through art venues parasitically, adding live artworks to the institutions’ regular programs. ASSEMBLE invites artists working with public space, and formation of identities within it, to create a site-specific piece for a Berlin venue. For the participating artists, bodies are tools for expression as well as political subjects, inseparably; the body is a medium of communication, and as such has a public meaning, a projection beyond the realities of skin and flesh. Their practices move people, bring them together, or force them to contend with their own bodies’ groupings and determinations. In their performances for ASSEMBLE, the artists consider the potentials of a gathering, the public dimension of their venue, and the transformation of the private body through public appearance.

ASSEMBLE looks at the conditions in which some bodies become visible in public, while others are hidden, exposed or discounted; how groups form and disperse; and moments of interdependence amongst bodies in a hyper-individualized environment. Over the course of the series, the performances suggest forms of public gatherings, resistance, or identities; and consider possibilities of action in public, private, and institutional spaces.

DE

ASSEMBLE ist eine Reihe neuer Performances für verschiedene Kunstinstitutionen in Berlin. Die monatlichen Veranstaltungen der Serie bewegen sich parasitär durch die ausgewählten Kunsträume und ergänzen deren reguläres Programm durch performative künstlerische Interventionen. ASSEMBLE lädt Künstler_innen ein, deren Praxis sich mit der Frage nach öffentlichem Raum und der Formierung von Identitäten in ihm beschäftigt, um eine ortsspezifische Arbeit für eine Berliner Institution zu entwickeln. Für die teilnehmenden Künstler_innen sind die Funktionen des Körpers als Medium des Ausdrucks und als politisches Subjekt untrennbar miteinander verschränkt. Der Körper ist ein Medium der Kommunikation und hat als solches eine spezifische Bedeutung in der Öffentlichkeit. Er wird zum Austragungsort individueller und sozialer Projektionen, die über seine physischen Realitäten hinaus gehen. Die Praxis der Künstler_innen bewegen Menschen, bringen sie zusammen oder zwingen sie, sich mit den Gruppenzugehörigkeiten und Einschreibungen ihres eigenen Körpers auseinander zu setzen. In ihren Performances für ASSEMBLE untersuchen und verhandeln die Künstler*innen die Potentiale einer Versammlung, die Frage nach der Öffentlichkeit der Kunstinstitution und die Konfrontation des privaten Körpers mit dem öffentlichen Raum.

ASSEMBLE untersucht die Bedingungen, unter denen manche Körper sichtbar werden, während andere unsichtbar bleiben, exponiert oder herabgewürdigt werden; wie sich Gruppen bilden und auflösen, sowie Momente der Beziehung zwischen Körpern in einer hyper-individualisierten Lebenswelt. Im Verlauf der Serie zeigen die Performances mögliche Formen öffentlicher Versammlungen, Widerstände oder Identitäten auf und betrachten die Möglichkeiten kollektiver und individueller Handlungen im öffentlichen, privaten und institutionellen Raum.

About Us

Anna Gien and Adela Yawitz are both independent curators and writers based in Berlin. They met working at KW Institute of Contemporary Art in 2015 and have since started creative conversations and collaborations on performance art, the institutional landscape, and artistic production. In 2017 they developed the concept for ASSEMBLE, a traveling ‘parasitic’ performance series and a non-institutional platform for producing and presenting innovative performance work. ASSEMBLE is an independent curatorial project supported by Berlin’s Capital Cultural Funds (HKF).

Imprint / Impressum

Vertreten durch / represented
by Anna Gien, Adela Yawitz

Kontakt / Contact
ASSEMBLE Vorbergstr 10a
10823 Berlin
Telefon: 030-72021107
E-Mail: info@assemble-berlin.com

Social Media
Facebook
Instagram

Presse / Press:
Wayra Schübel
Conrad-Blenkle-Str 62
D-10407 Berlin
press@assemble-berlin.com

Curators: Adela Yawitz, Anna Gien
Curatorial and Administrative advisor: Anna-Lisa Scherfose
Project assistant: Paulina Seyfried
Design: Timm Häneke
Programming: Zach Smith
Made with Kirby and ♥

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV / Responsible for Content in Accordance with § 10 Section 3 MDStV:
Anna Gien, Adela Yawitz
Vorbergstr 10a
10823 Berlin

Haftungsausschluss:
Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Datenschutzerklärung / Privacy Policy

Close
Sign up here to receive invitations to ASSEMBLE events and stay in touch:


--------------------------------------------